logo anzere
Programm
Meine Favoriten
Das Erbe von Anzère resultiert aus der historischen Entwicklung der Region

Das Erbe von Anzère resultiert aus der historischen Entwicklung der Region. Aufgrund der geografischen Gegebenheiten und der damit verbundenen Schwierigkeit, sich mit dem Lebensnotwenigsten zu versorgen, mussten sich unsere Vorfahren immer wieder etwas Neues einfallen lassen. 

So erfanden sie z. B. die Suonen, um das blaue Gold - also das Wasser - von den Gipfeln bis in die Dörfer und auf die Almen zu leiten. Dank dieser Lösung, die vieles einfacher machte, konnte sich die lokale Wirtschaft, d. h. der Primärsektor, entwickeln. 

Heute ist die lokale Kultur, die wir dem Einfallsreichtum von damals zu verdanken haben, von den Schätzen der Erde, der Almen und der Tierwelt der Region geprägt. Die bei uns aufgetischten Spezialitäten kommen aus den Bergen, von den Ziegen und Rindern, sowie aus den Obstgärten in den Tälern. Dieser kulturelle Reichtum als Frucht dessen, was das Gebirge zu bieten hat, geht aber noch viel weiter. Die Wandertierhaltung bzw. Transhumanz, d. h. der Almauftrieb der Herden bei Rückkehr der schönen Tage sowie der Abtrieb am Ende der Saison, geben dem Jahr und dem Leben in den Dörfern ihren Rhythmus. 




Was gehört zu unserem Erbe?


Aufgrund des für den Weinbau perfekten Klimas gibt es in der Region viele Keltereien und Winzer. Bei der Association des Encaveurs d'Ayent finden Sie eine breite Produktpalette. Daneben werden auf Anfrage Verkostungen organisiert. Der o. g. Verein besteht aus fünf Erzeugern der Region, die sich aktiv an Events und Veranstaltungen im Ferienort beteiligen. Das ist auch die Gelegenheit, die verschiedenen kulinarischen Spezialitäten der Region zu probieren. 

Im Herbst stehen die kulinarischen Spezialitäten im Zentrum der Aufmerksamkeit. Schliesslich ist es die Zeit der Jagd und der Brisolée. Beide sind typisch für die Region, wobei die Brisolée eine besonders wichtige Rolle spielt. Die Brisolée ist ein geselliges Mahl aus Kastanien, Früchten der Saison, lokalen Wursterzeugnisse und guter Laune. Anzère Tourisme organisiert jedes Jahr eine traditionelle Brisolée royale an der Staumauer von Tseuzier. Ein wunderbarer Ort für dieses Geschmackserlebnis!

Das Eringer-Rind ist eine regionale Rasse. Diese agilen, muskulösen Rinder, die kleiner als ihre Artgenossen sind, haben sich an das Gebirge und das dortige raue Klima besonders gut angepasst. Es gehört zur Natur dieser Tiere, dass sie miteinander kämpfen, bis eine Hierarchie in der Herde hergestellt ist. Die Tiere bestimmen anhand dieser Kämpfe eine Königin aus ihrer Mitte, die die Herde auf die Alm führt. Diese beeindruckende Besonderheit ist zu einem Event geworden. Für den Besitzer der Siegerkuh ist es eine besondere Ehre, wenn eines seiner Tiere Königin wird. 

Das Musée des Bisses

Im Dorf Botyre (Ayent) führt Sie das Musée des Bisses in die faszinierende Welt der traditionellen Bewässerungskanäle des Wallis von der Römerzeit bis in unsere Tage ein.