belles éclaircies
sonntag
0°/10°
averses éparses
montag
3°/9°
Webcam Anzère
F E D

Aktivitäten

Direct reservation

Unterkunft
Ankunft
Abfahrt
Erwachsene
Alter der Kinder
  • Hotel
  • Wohnung / Chalet
Offres spÈciales

Special Offers

Mehr Infos >
Events

Events

ASPA Stammtisch Mehr Informationen >
News

News

Reinigung Tag Mehr Informationen >
newsletter

newsletter

Subscribe... + d'infos >
Home

Traditionen und Kultur

Share |

Vor der Entwicklungdes Tourismus lebten die Einwohner unserer Gemeinde hauptsächlich vom Weinbau, der Landwirtschaft und der Viehzucht.

Ausgehend von diesen Aktivitäten sind typische Walliser Gerichte entstanden, wie das Raclette oder die Walliser Trockenfleischplatte, begleitet von köstlichen lokalen Weinen. Die bekanntesten  sind der Fendant und der Dôle. Das Wallis produziert mehr als fünfzig Weinspezialitäten. Die Produktionskapazität liegt bei 50 Millionen Liter.

Das Wallis ist auch ein bedeutender Obst- (Aprikosen, Erdbeeren, Äpfel, Birnen, Tafeltrauben) und Gemüseproduzent (Spargel und Tomaten). Die Produktion von hochgradigen Schnäpsen und Spirituosen ist eine Tradition. Die bekanntesten sind "Williamine" (Birne),"Pomme" (Apfel), "Marc"(Traube), "Abricotine"(Aprikose), "Prune"(Zwetschge), usw.

Die Zucht von Rindern der Rasse Hérensist der Ursprung eines typisch Walliser Brauchtums: „Combats de Reines” (Kampf der Königinnen). Diese stämmigen schwarzen Kühe haben eine natürlich vorgegebene  Hierarchie. Es ist die Königin, die die Herde leiten und es ist natürlich, dass die Tiere miteinander kämpfen, um sie zu bestimmen. Diese Kämpfe sind nie gefährlich, aber sie wecken ausserordentliche Begeisterung und Anteilnahme beim Publikum. Der kantonale Finalkampf wird von mehr als 10.000 Besuchern mitverfolgt. Die ersten Kämpfe finden beim Alpaufzug (Inalpe) Mitte Juni statt. Die Rückkehr der Kühe in die Ebene ist Mitte September. Das ist der Alpabzug (Désalpe).